• robertmuellner

7 Tools, die das Studenten-/Business-Leben schlagartig vereinfachen. Wie genial digital lernst Du?

In diesem Artikel zeige ich Dir wie Du im digitalen Zeitalter nachhaltig lernen kannst. Willkommen zum Artikel Nr. 7 aus der Blogreihe digitale Skills 23ThingsMCI.

Lebenslanges Lernen – davon hast Du bestimmt schon mal gehört. Im digitalen Zeitalter ist das definitiv wichtiger denn je, denn die Umwelt ändert sich rapide und um auf den neuesten Stand zu bleiben benötigt es ständige Weiterbildung – ob im eigenen Fachbereich oder auch generell in Bezug auf die Technologie. Oder was würdest Du von Kolleg*innen halten die nur per Festnetz erreichbar sind, oder noch mit Microsoft 98 Präsentationen ausarbeiten?


In Folge möchte ich Dir einige tolle Webseiten bzw. Apps vorstellen die oft auf Basis von Lernwissenschaften erstellt wurden:


Ace your self-study

Falls Du Student*in bist kannst Du mit dieser App Deinen Lernplan erstellen und Deine Lerneinheiten ebenso zeitlich aufzeichnen. Zudem gibt es zusätzlich einen Überblick über unterschiedliche Lernstrategien.


StudySmarter

Eine intelligente Lern-App mit der Du Karteikarten, Zusammenfassungen und Mind-Maps erstellen als auch darauf zugreifen kannst. Zudem erstellt Dir die App einen individuellen Lernplan und trackt Deinen Lernfortschritt mit Hilfe von künstlicher Intelligenz – cool nicht?


Online-Karteikarten

Karteikarten sind vom Prinzip her nichts neues. Es gibt jedoch viele tolle Apps und Webseiten mit denen Du zum einen Karteikarten erstellen und zum anderen teilen kannst. Meist hast Du auch die Möglichkeit auf eine riesige Auswahl an bereits erstellter Karten zu verschiedenen Themen. Hier einige Beispiele:


Falls Du noch mehr coole Webseiten bzw. Apps möchtest findest Du hier die Top Tools für das Lernen von eLearning Guru Jane Hart.


Da Dir die oben beschriebenen Lern-Apps hauptsächlich beim Lernen helfen, möchte ich Dir aber ebenso ein paar tolle Lernplattformen vorstellen, die Dir gute Inhalte für wenig oder gar kein Geld bieten. Dabei können besonders MOOCs – Massive Open Online Courses helfen. Es handelt sich hierbei um Kurse die von Universitäten bereitgestellt werden und somit qualitativ sehr hochwertig sind. Du kannst hier wirklich aus einem breiten Spektrum an Themen wählen, somit ist für jeden etwas dabei! Die Kurse sind meist kostenlos, für einen Aufpreis kannst Du jedoch ein Zertifikat erhalten. Hier einige Vor- und Nachteile zu MOOCs:


Anbieter von MOOCs, welche speziell von Universitäten erstellt wurden, sind z. B.:


Es gibt natürlich auch noch alternative Plattformen wie z. B.:


Um Deinen Lernerfolg zu steigern solltest Du natürlich auch digitale Werkzeuge verwenden, so z. B. OneNote. Hier ein Link zu meinem Artikel über das Thema.


Viel Erfolg und Lern-Freude beim ausprobieren. Hinterlasse mir sehr gerne ein Kommentar, welches der Tools Dir besonders geholfen hat.

PS: Ich bin Robert, 26 Jahre, studiere Business Administration (MBA) sowie BWL (BA) und darf hier im Businessdschungel als Gastblogger auf pesto.live auftreten. Petra kenne ich von dem MBA-Studium, wir sind sozusagen "Study-Buddys" und wir zwei haben uns gemeinsam durch das Studium geboxt! Vor einigen Jahren fand ich meine Begeisterung zu digitalen Themen und habe mich gerade in eine zusätzliche Lehrveranstaltung am MCI (Management Center Innsbruck) für Digitale Skills eingeschrieben. Daraus möchte ich für Euch die wichtigsten Inhalte teilen und verbreiten. Falls Du noch fragen hast, darfst Du dich gerne melden!


Quellen:

Diese Inhalte basieren auf dem 23 Things program erstellt von Stephanie (Charlie) Farley of The University of Edinburgh und ist lizenziert mit der Creative Commons Attribution 4.0 International License (CC BY).

0 Ansichten
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Pinterest Icon
  • Weiß Twitter Icon
  • Weiß LinkedIn Icon

Impressum | Datenschutz

© 2020 by pesto. Alle Rechte vorbehalten.